OPED « Produktinformation Patienten CAMOped

CAMOpedAktive Therapie – bewiesen besser

CAMOped wurde speziell für die selbstständige Bewegungstherapie nach Verletzungen im Kniegelenk und Eingriffen an der Hüfte entwickelt. Die funktionelle Stabilität und der Ausgleich des propriozeptiven Defizits können damit einfacher und schneller erreicht werden.  CAMOped ist der moderne Versorgungsstandard bei Verletzungen an Mittel- und Vorfuss. Durch die optimale Druckentlastung im Vorfuss wird der Heilungsprozess beschleunigt, der Patient kehrt schneller in den Alltag zurück.

CAMOped Produktinformation

 

 

Indikationen/Krankheitsbilder

  • Kreuzbandriss
  • Knie- und Hüftprothesen
  • Nach Eingriffen an Meniskus und Gelenkknorpel
  • Knorpelschaden der Kniescheibenrückfläche
  • Beinachsenkorrektur
  • Nach Knie- oder Hüft-Arthroskopie
  • Nach Knie- und Hüftgelenkersatz

Kontraindikationen: Keine bekannt.

Vorteile CAMOped

  • Wiedererlangung Propriozeption: CAMOped ermöglicht frühzeitig eine schonende Bewegungserfahrung (Stellungs-, Bewegungs- und Kraftsinn werden angesprochen).
  • Signifikante Senkung des propriozeptiven Defizits durch Studie bewiesen: Die propriozeptive Wirkung von CAMOped ist in der Studie Friemert B., et al: CP vs. CPM in der Nachbehandlung VKB-Ersatzplastik, Bundeswehrkrankenhaus Ulm (2001) belegt. Die funktionelle Stabilität und der Ausgleich des propriozeptiven Defizits kann mit CAMOped einfacher und zeitsparender erreicht werden.
  • Eigenwahrnehmung bzgl. ROM & Schmerz: Patient kann lernen, die Beugung und Streckung bewusst wahrzunehmen (Wie weit darf/kann ich beugen und strecken, bis ein „Ziehen“ /Schmerz entsteht?)
  • Physiologisch korrekter Bewegungsablauf: Das Training mit CAMOped folgt dem physiotherapeutischen Prinzip der geschlossenen Kette, da der Fuß fixiert wird.
  • Aktives Training zu Hause: Der Patient kann sich täglich aktiv an der Wiedergewinnung der funktionellen Stabilität am Kniegelenk beteiligen und damit die Physiotherapie optimal ergänzen.